Cart 0

SNA x CARHARTT WIP

OPEN SOURCE FESTIVAL 2017 BÜHNENDESIGN – SCHAUFENSTERGESTALTUNG CARHARTT W.I.P-STORES KÖLN & DÜSSELDORF – LIMITIERTE MODELINIE

OPEN SOURCE FESTIVAL 2017

Eines der größten Projekte des vergangenen Jahres war die Gestaltung der Bühne für das Open-Source-Festival in Düsseldorf. Begonnen hatte das Ganze damit, dass Philipp Maiburg vom Carhartt-Marketing 2014 auf der „Auge und Welt“-Ausstellung im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen in Düsseldorf meine Bühnenkonstruktion sah und vorschlug, dass wir eine Bühne beim Open-Source-Festival gestalten sollten, dessen künstlerischer Leiter er ist und bei dem Carhartt Sponsor ist. Besonders schön war bei dem gesamten Prozess, dass wir nun auch hier eine eigene Erzählung entwickeln konnten – in diesem Fall zum Beispiel unsere eigenen Geldscheine –, um Verwirbelungen und Formationen zu gestalten, die dann in den Carhartt-Stores in Düsseldorf und Köln sowie auf der Bühne zu sehen waren. Wir haben uns dort auch den ortsspezifischen Gegebenheiten – das Festival findet auf dem Gelände einer Pferderennbahn statt – gewidmet, um mit der Idee des Geldgewinnens (oder -verlierens), der Romantik des Nicht-arbeiten-Müssens, mit diesem Sehnsuchtsort also, zu spielen.

easycome_emojiuebersicht Kopie.jpg

EMOJI APP "TB–EASY COME"

Anlässlich des Open Source Festivals 2017 erschien auch unsere erste iOS-App "TB – EASY COME" mit animierten Stickern für iMessage, mit der man die Gestaltungselemente der Bühne und des Merchandise auch in der Kommunikation auf dem Handy nutzen kann, ohne dass man dafür Geld ausgeben muss. Die App ist kann im Appstore heruntergeladen werden.

ddorffenster2_klein.jpg

CARHARTT-STORES UND MERCHANDISE

In Zusammenarbeit mit Carhartt W.I.P. entstand neben der Designs der Schaufenster in Köln und Düsseldorf auch eine limitierte Kollektion. Diese beinhaltet neben T-Shirts, Sweatshirts, Taschen, Pins und Hoodies auch eine Grafikreihe Mimeographien. Über den Shop sind noch einige wenige Exemplare erhältlich.

TB_Linker Turm_detail.jpg
buehne_gross.jpg
 

SNA x GNT MIERLO

KUNST AM BAU – WANDGESTALTUNG – TAPETE

DSCF2459.jpg

TAPETE

Für die  GNT Europa GmbH realisierten wir im Juni und Juli 2017   Tim Berresheims bisher umfassendstes Werk: eine großformatige Tapete im Eingangsbereich des Unternehmens (96qm), welche zusätzlich durch eine dazugehörige Augmented-Reality-App, eine Werkreihe und eine Zeitung ergänzt wurde.  Der gesamte Prozess der Bildgenese war darüber hinaus transparent: Die Mitarbeiter konnten uns praktisch über die Schulter gucken und alle Entwürfe und Zwischenberichte einsehen

 

seitenbild_klein.jpg

GNT MIERLO

 Ortsspezifisch war die Arbeit im niederländischen Sitz des Unternehmens in Mierlo dann sogar im doppelten Sinne: zunächst vor allem im Hinblick auf die architektonischen Gegebenheiten vor Ort, aber auch hinsichtlich der entwickelten Symbolik, die sich an der Geschichte des Unternehmens und an all seinen Arbeitsbereichen entlangtastet.  Über all das haben wir durch Interviews eine Menge erfahren: Wir haben mit den Mitarbeitern lange über die Aufgaben der Menschen, die in den einzelnen Gewerken arbeiten, und über die Herstellungsprozesse gesprochen.

 
at_rz_GNT_icon_hi_augmented.jpg

AUGMENTED-REALITY-APP

Um noch mehr Transparenz zu schaffen, ist im Nachgang schließlich auch noch eine Augmented-Reality-App entstanden, die sowohl die Bilder vor Ort als auch die exklusiv gestalteten Editionen noch erweitert und erklärt. Funktioniert auch mit dem Foto der Tapete auf dieser Seite, einfach hier die App herunterladen und scannen.

 

 
seitenbild.jpg

SNA x CREUTZ & PARTNERS

FUHRPARK – 2017

2 (2).jpg
 
 

FUHRPARK CREUTZ & PARTNERS

Das Erstellen und Kreieren eines eigenen, dichten Narrativs ist für mich sowohl Notwendigkeit als auch ein großer Spaß, um meine Bildgenese zu erklären. All das für einzelne Ausstellungen zur Verfügung zu stellen, das gehört für mich dazu. Damit kann man sich an einer Formensprache, die von uns entworfen wurde, immer weiter entlanghangeln. Dass ich tatsächlich aber auch für Partner jenseits von Museum, Galerie oder Sammlerschaft etwas erarbeiten kann, kam 2017 zum ersten Mal vor. Im konkreten Fall von Creutz & Partners fing das mit einer von mir gestalteten Werbeanzeige an und setzte sich mit dem gesamten Fuhrpark des Unternehmens fort, den wir mit einem ähnlichen Formen- und Sprachrepertoire wie in der Anzeige ausstatteten, um dann nachher bei einem Golfturnier zu landen – mit der umfassenden Gestaltung des Parcours, der Ausrüstung, des Pokals und zahlreicher Accessoires.

 
 
2 (3).jpg

SNA x KAISERSTADT TATTOO EXPO 2017

Ähnlich wie bei der Zusammenarbeit mit dem Open-Source-Festival gingen wir auch im Rahmen der Kaiserstadt Tattoo Expo, einer Fach-Convention für Tätowierkunst, raus aus dem traditionellen Betrieb der bildenden Kunst und überprüften, ob das, was wir an Bildangebot herstellen, im Alltag genauso gut angenommen wird.

Wir haben den Versuch mit Imme Böhme, Jeff Rassier, Guen Douglas, Ralf Ostermöller, Caio Piñeiro und Stef Bastiàn durchgeführt, die dafür ihre Zeichnungen zur Verfügung stellten: Ich habe die Motive dann auf eine meiner Aspettatori appliziert und diese in einem Laserscan von Panzern im Aachener Wald platziert. Man konnte sich das Ganze dann mit 3D-Brillen, die wiederum vom Robographic Circle mit einem Design von Jeff Rassier bemalt worden waren, ansehen. Dank der dazugehörigen AR-App konnte man sich fast komplett um die aus dem Bild heraustretende Figur herumbewegen und so wirklich in die Tiefe der Darstellung hineingehen.

Forst (Kohärentes Licht) Anaglyph_gross.jpg